Klimaschutz

"Wir sind die letzte Generation, die etwas gegen den Klimawandel tun kann." (2015)

Barack Obama - ehem. Präsident der Vereinigten Staaten

"Jetzt werden Sie endlich mal erwachsen!"

Klimawandel und Energiewende

Harald Lesch macht sich Gedanken zu den Themen "Klimawandel" und  "Blackout: Geht uns das Licht aus?" Er appeliert an den gesunden Menschenverstand: Wir müssen von den fossilen Energien wegkommen, hin zu erneuerbaren Energien.

    

 

KlimafolgenOnline - Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen in den Bereichen Globaler Wandel, Klimawirkung und Nachhaltige Entwicklung.

 

Der Klimawandel ist nicht nur ein globales Problem. Seine Auswirkungen sind auch in Baden-Württemberg zu beobachten. Das Klima in Baden-Württemberg hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts spürbar verändert:

  • Die Durchschnittstemperatur ist in den letzten hundert Jahren um etwas mehr als 1 °C von rund 8 °C auf über 9 °C gestiegen.
  • Während die Sommertage (Tagesmaximum über 25 °C) zugenommen haben, sind die Eistage (Tageshöchsttemperatur unter 0 °C) deutlich seltener geworden.
  • Es gibt einen Trend zu höheren Niederschlägen im Winter und zu trockeneren Sommern.

Klimawandel in Baden-Württemberg - Informationen zum Klimawandel in BW

Energieatlas Baden-Württemberg - Daten und Karten zum Thema Erneuerbare Energien

KlimaNet Baden-Württemberg - Klimaschutz macht Schule - Schulen machen Klimaschutz

 

Energiewende jetzt und konsequent

Jobst Kraus, Christian Lange, Hanne Barth, Rüdiger Haude

Das ist in aller Munde und stellt nicht nur Deutschland vor große Herausforderungen.

Doch was bedeutet Energiewende eigentlich?
Warum ist eine erfolgreiche Energiewende notwendig?
Was sind die Ziele der Energiewende in Deutschland?
Und ganz konkret: Was bedeutet die Energiewende eigentlich für uns selbst?

Im Zusammenhang mit diesen Fragen fand am 27. Januar 2017 in der Gemeindehalle Großaspach ein gemeinsamer Themenabend des SPD Ortsvereins Aspach-Kirchberg und des Solarvereins Rems-Murr e. V. statt.

Für den Themenabend konnten die Veranstalter den Kulturwissenschaftler Dr. Rüdiger Haude, Privatdozent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Historisches Institut an der RWTH Aachen und bis Oktober 2016 Öffentlichkeitsreferent des Solarenergie-Fördervereins-Deutschland e. V. gewinnen.

In seinem informativen, aber auch sehr nachdenklichen Vortrag machte der Referent sehr deutlich, warum die Forderung einer wirklichen und konsequenten Umsetzung der Energiewende so wichtig ist. Nach Einschätzung von Haude reichen die Bestrebungen der aktuellen Bundesregierung nicht aus, um die Energiewende als weltweit wahrgenommene Vorzeigeprojekt wirklich zum Erfolg zu führen. Angesichts der Folgen des Klimawandels, sollte der Anteil der Erneuerbaren Energien bis 2035 bei 100 Prozent des gesamten Energiemix liegen. Um diese Ziel erreichen zu können, sind nach Ansicht von Haude dringende Maßnahmen notwendig, wie beispielsweise eine Gebäudesanierungsquote von 5 Prozent pro Jahr, der Rückgang des Fleischanteils an der Ernährung, Ökologische Landnutzungskonzepte, der Ausstieg aus der Kohleverbrennung bis 2025, das Verbot der Neuzulassung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren ab 2025, ein Förderprogramm für Stromspeicher und die Wiederherstellung der Förderbedingungen für dezentrale Energiegewinnung.

Diese Forderungen waren Gegenstand der anschließenden Podiumsdiskussion, an der, moderiert von Jobst Kraus (u.a. Vorstandsprecher der Ökumenischen Energiegenossenschaft Baden-Württemberg e.G.), Rüdiger Haude, der SPD Bundestagsabgeordnete und Staatssekretär beim Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz  Christian Lange sowie die Vorsitzende des Solarvereins Rems- Murr e. V. Hanne Barth teilgenommen haben.

In dieser Diskussion wurde nochmals sehr deutlich, dass die Bestrebungen der aktuellen Bundesregierung angesichts der globalen Herausforderungen des Klimawandel nach Ansicht von Dr. Rüdiger Haude und Hanne Barth zu kurz greifen. Hier gilt es an Christian Lange gerichtet von Seiten der SPD konsequent nachzubessern, damit das deutsche Vorzeigeprojekt der Energiewende weiterhin auch als Beispiel für andere Länder gelten kann. Darüber hinaus wurde von den Vertretern der anwesenden Energiegenossenschaft Murrhardt e.G., der Energiegemeinschaft Weisacher Tal e.G. und der BürgerInnen-Energie-Genossenschaft Remstal e. G. die Forderung gestellt, dass das bürgerschaftliche Engagement im Zusammenhang mit der Energiewende von der Bundesregierung konsequent gefördert und unterstützt werden muss. Hier werden von den Vertretern der Energiegenossenschaften und Hanne Barth angesichts der aktuellen Erfahrungen auf Bundesebene erhebliche Defizite gesehen.

 Als politisch verantwortlichem Mandatsträger wurden Christian Lange eine Reihe von Sorgen, Wünsche und konkrete Forderungen mit auf den Weg nach Berlin gegeben. Nun gilt es zu schauen, was daraus wird. Der Vorsitzende des Ortsverein Aspach-Kirchberg Achim Beule stellte in seinem Schlusswort nochmals dar, wie wichtig die Energiewende auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft ist und betonte dabei ausdrücklich die Bedeutung des eigenverantwortlichen Engagements der Bürgerinnen und Bürger “vor Ort”.

 

Solarverein Rems-Murr e. V.

Solar grDer Solarverein Rems-Murr stellt sich der Herausforderung, Wissen über alternative Energieerzeugung und Energieeffizienz im privaten und öffentlichen Bereich zu verbreiten und den Ausbau regenerativer Energien zu fördern.

KLiK - Klimafreundlich-konkret im Alltag CO2 einsparen

 

Initiativen, Ausstellungen, etc.

Bildungsinitiative Expedition N der Baden-Württemberg Stiftung zum Themenkomplex "Nachhaltigkeit und Energiewende"


Mein ökologischer Fußabdruck: CO2-Rechner für Erwachsene und Kinder

 

Auf zu neuen Welten: Vom 15.2.2017 bis zum 19.8.2018 zeigt das Deutsche Museum die Sonderausstellung "energie.wenden", die das politische und komplexe Thema Energiewende lebendig und anschaulich werden lässt.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.08.2018, 18:00 Uhr OV Waiblingen SPD-Sommerstammtisch

01.08.2018, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Sommerstammtisch

07.08.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD-Frauenstammtisch

Alle Termine

SPD und Jusos im Netz

SPD BW / SPD Rems-Murr
Jusos BW
/ Jusos Rems-Murr

MandatsträgerInnen der Region

Jürgen Hestler - Mitglied des Kreistags und Kreisvorsitzender
Gernot Gruber - Mitglied des Landtags
Christian Lange - Mitglied des Bundestags und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz
Evelyne Gebhard - Mitglied des Europäischen Parlaments

Koalitionsvertrag 2018 (CDU, CSU, SPD)

 

http://www.guelistan-yueksel.de/wp-content/uploads/2013/11/banner-koavertrag-data-e1385546857314.png

 

"Lesenswert ..."

Wolf Lotter (2018): Innovation. Streitschrift dür barrierefreies Denken.

Allerorten werden die innovativen Kräfte in Wirtschaft, Technik, Politik und Gesellschaft beschworen – aber Technologieskandale und scheiternde Großprojekte erwecken den Eindruck: Es geht nicht voran in Deutschland. Was Innovation wirklich bedeutet und wie man die Kräfte des barrierefreien Denkens nutzen kann, zeigt Wolf Lotter, Gründungsmitglied und ständiger Autor des Wirtschaftsmagazins »brand eins« in seinem neuen Buch.

mehr

Ernst Ulrich von Qeizsäcker, Anders Wijkman u.a. (2018): Wir sind dran. Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Eine neue Aufklärung für eine volle Welt. Club of Rome: Der große Bericht.

Bis 1990 gab es den Kalten Krieg. Aber als der Kommunismus weg war, ist das Kapital arrogant geworden und hat in allen Ländern der Welt die Deregulierung durchgekämpft. Und eine Zeit lang hat man auch geglaubt, das ist gut für alle. Aber das stimmt überhaupt nicht. Es ist erstens schlecht für die Natur, zweitens sehr schlecht für die künftigen Generationen und drittens ist es auch für den normalen Alltag schlecht, zum Beispiel Finanzkrisen, die auch durch Deregulierung ausgelöst worden sind. Wir müssen also die Arroganz des Kapitals wieder in die Schranken weisen und das heißt Regulierung auf internationaler und nationaler Ebene." Ernst Ulrich von Weizsächer

mehr

Sigrid Klausmann/Walter Sittler (2017): Nicht ohne uns! - Not without us!

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme - Ein Film der Dokumentarfilmerin Sigrid Klausmann (nach einer Idee von Walter Sittler) über die Zukunft unseres Planeten, die unsere Kinder einmal mitgestalten werden - ein Appell an uns alle: NICHT OHNE UNS! (Filmprojekt und interaktive Plattform für - nicht nur für - Kinder).

mehr

Pierre Rabhi (2018): Manifest für Mensch und Erde. Für einen Aufstand des Gewissens.

Unser Planet krankt an der Menschheit. Energie-, Klima- und Nahrungsmittelkrise sind Symptome der größten Naturkatastrophe der Erde. Der Mensch erschöpft ihre Ressourcen, bringt das natürliche Gleichgewicht aus dem Lot und betreibt eine zerstörerische Landwirtschaft. Pierre Rabhi – Galionsfigur der Entschleunigungsbewegung, militanter Umweltaktivst, Landwirt in den Cevennen mit südalgerischen Wurzeln – fordert in diesem Manifest einen Aufstand des Gewissens. Dabei geht er über den bloßen Kampf gegen die Imperative der Produktion, des Wettbewerbs und der Wirtschaftlichkeit hinaus. Er erinnert uns daran, dass ein Leben unter Missachtung der Gesetze des Lebenden nicht möglich ist, dass es kein Leben abseits der Natur gibt, und dass, – gerade weil das, was wir als Zivilisation bezeichnen, nur auf Bewährung existiert, – es jedem Einzelnen von uns obliegt, der Zerstörung jetzt ein Ende zu setzen.

mehr

Stimme für Vernunft

Mitglied werden

Bildergebnis für spd logo hetze

Zeitung der Sozialdemokratie seit 1876

Friedrich-Ebert-Stiftung

Teilen und Drucken